Blog


25.01.2010, 22:45 Uhr
Über den VW Lupo 3L
 
Vor knapp 10 Jahren hatte ich einmal einen ziemlich langen Text über den Volkswagen Lupo 3L auf meiner damaligen Website veröffentlicht. In den letzten Tagen habe ich mir diesen Text mal wieder angeschaut, weil ich ihn vielleicht hier im Archiv erneut veröffentlichen wollte. Ich habe mich jedoch dagegen entschieden, weil ich aus heutiger Sicht einiges umschreiben müsste, und das ist mir zu viel Aufwand für ein seit Jahren nicht mehr hergestelltes Auto.

Ein paar Punkte möchte ich hier aber doch gerne noch festhalten:
  • Der Lupo 3L ist ein völlig normales 4sitziges Auto, in dem auch große Menschen sehr bequem Platz haben. Das eigentliche 'Wunder' an dem Modell ist tatsächlich nicht der niedrige Verbrauch von 3 Litern auf 100km (der sich auch in der Praxis erzielen lässt), sondern dass ein ansonsten völlig normales und auch absolut bezahlbares Auto einen solch niedrigen Verbrauch zeigt. Ich bedaure es sehr, dass diese Kernqualitäten im Bewusstsein eines großen Teils der Bevölkerung nicht zur Kenntnis genommen wurden. Seit der Einstellung des Lupo 3L und seines Schwestermodells von Audi ist kein anderer Serienwagen auch nur in die Nähe dieses Verbrauchs gekommen, nicht mal deutlich kleinere Zweisitzer.

  • Der Lupo 3L ist die ersten zwei bis zweieinhalb Jahre, in denen er gebaut wurde, sehr erfolgreich am Markt gewesen; es gab lange Wartezeiten bei der Bestellung. Am Anfang wurden offenbar knapp 10.000 Exemplare pro Jahr gebaut. Schwieriger wurde es mit dem Aufkommen der breiten Diskussion um Partikelfilter, denn der 3L hat keinen, und es gab eine klare Ansage vom VW-Vorstand, dass er auch nie einen bekommen würde (was nicht gelogen war; selbst heute gehört der Lupo 3L zu den wenigen Diesel-Fahrzeugen, die sich nicht nachrüsten lassen). Den endgültigen Todesstoß brachte dann die zweite Serie, mit einigem Komfort wie z.B. einer (teuren) Klimaanlage und dafür mit einem um gut 10% erhöhten Verbrauch. Das Auto wurde damit bei der Zielgruppe praktisch unverkäuflich und ist einige Jahre später dann unter Verweis auf die schlechten Verkaufszahlen eingestellt worden. VW wurde in der Folgezeit nicht müde, zu erklären, man habe es ja mit einem umweltfreundlichen Auto versucht, aber der Kunde habe es nicht angenommen. Leider hat die Presse immer wieder diese krude Verdrehung der Tatsachen weitgehend kritikfrei nachgedruckt.

  • Ein wichtiger Hinweis für alle, die sich vielleicht jetzt erst einen gebrauchten Lupo 3L zulegen: Das Direktschaltgetriebe des Lupo 3L ist eine feine Sache und sehr bequem, aber es hat zwei Tücken, die man als Fahrer kennen sollte. Erstens schaltet es beim Kickdown grundsätzlich erst mal herunter. Da dies mit einem kurzen Auskuppeln verbunden ist, wird der Wagen dabei zunächst einmal langsamer. Und wenn man dann vor Schreck gleich wieder vom Gaspedal heruntergeht, schaltet das Getriebe wieder herauf, wobei wieder gekuppelt wird und der Wagen nochmals langsamer wird. Also: bitte sowas nicht mitten im Überholvorgang veranstalten! — Zweitens hat das Getriebe keinen Neigungssensor und neigt daher zu Auskuppeln und Hochschalten, wenn man mit Motorbremse bergab fährt. Es gibt natürlich Gegenmaßnahmen, z.B. den Tipptronic-Betrieb in dieser Situation. Wichtig ist auf jeden Fall, dass man als Fahrer das Verhalten des Getriebes kennt und sich darauf einstellt.

  • Und noch zwei weitere Hinweise für Lupo-Fahrer, die sich auf Reifen und Bremsen beziehen. Die Bremsbeläge sind nicht gerade großzügig ausgelegt und müssen schneller gewechselt werden, als man es vielleicht von manchem anderen Modell kennt. Also regelmäßig checken bzw. checken lassen! — Bei den Reifen sollte man sich gelegentlich die Innenflanken der Vorderreifen sehr genau ansehen. Wenn diese deutlich schneller abgefahren werden als die äußeren Bereiche, so sind vermutlich Spur und Sturz falsch eingestellt. Das muss man unbedingt in Ordnung bringen lassen! Eine solche falsche Einstellung hat gefährliche Auswirkungen auf die Spurtreue beim Abbremsen aus hohen Geschwindigkeiten.
Das also waren die wichtigsten Puunkte aus dem alten Text. Meinen inzwischen 10 Jahre alten Lupo 3L gebe ich übrigens nicht wieder her. Jedenfalls nicht, solange es nicht eine klar bessere Alternative gibt. Und eine solche existiert noch nicht, es ist noch nicht mal eine angekündigt. Ich bin gespannt, was die Zukunft bringt!


24.01.2010, 23:00 Uhr
Alternative F30-Gebrauchsanleitung reaktiviert
 
In den letzten Wochen wurde ich einige male von emails überrascht, in denen ich gebeten wurde, meine alte Alternative Gebrauchsanleitung zur Digitalkamera Fujifilm Finepix F30 wieder online zu bringen. Voilà, hier ist sie! Das war leider gar nicht so einfach... ich habe meine neue Homepage mit so einem simplen 'Webbaukasten' meines Providers aufgebaut, und der lässt leider keine externen Inhalte zu (jedenfalls nicht auf vernünftige Weise). Also habe ich meine Homepage insgesamt erneut umstellen müssen; sie ist jetzt wieder vollständig handgearbeitet. Ich hoffe, Ihr nehmt mir das neue, einfachere Design nicht übel. :)


30.11.2009, 23:42 Uhr
Neue Homepage!
 
Es ist geschafft: die Domain ist umgezogen, die Einrichtung beim neuen Provider durchgeführt. In den nächsten Tagen möchte ich peu a peu alle wichtigen Inhalte von meiner alten Homepage nachziehen - und vielleicht sogar die Lupo-Inhalte von der ganz alten. Drückt mir die Daumen, dass die Zeit dafür reicht. Weihnachten steht ja vor der Tür, und es gibt auch noch andere Dinge zu tun... :)
Portrait von Wolfgang Kronberg


Fujifilm F30 Anleitung


WOLFGANG KRONBERG
Symbol Krone